Eine sehr seltene Ehrung  und  als Ehepartner-Team erstmalig in Kirchweidach wurden Marianne und Georg Osl in der letzten Sitzung des Gemeinderats jeweils mit  der Auszeichnung „Ehrenbürger“ gewürdigt. Zuvor hatte der Gemeinderat einstimmig beschlossen, dass Personen mit besonderen Verdiensten für Kirchweidach, die Ehrenbürgerschaft zu Teil werden kann. 

Marianne und Georg Osl waren in der Sitzung anwesend, wussten aber nichts von der Auszeichnung, umso mehr war nach Beschlussfassung und der  Bekanntgabe ihres Namens die Freude riesengroß. Unter Applaus des Gremiums und der anwesenden Zuhörern sagte Bürgermeister Robert Moser, „wir alle fanden es gut und richtig, euch beide als Ehrenbürger Kirchweidachs zu ernennen“. Marianne und Georg Osl seien seit Jahrzehnten ein wirkliches aktives Team, „beide haben unsere  blühende, grüne und  natürliche Gemeinde mit enormen persönlichen Einsatz geprägt“. Beide dürften auf die Verleihung dieser Auszeichnung als Ehrenbürger zur Recht stolz sein, so Robert Moser. 

Über 30 Jahre lang sei Georg Osl als Vorstand des Gartenbauvereins mit unzählig vielen Aktionen für eine lebens- und liebenswerte Gemeinde stets Ansprechpartner in allen Belangen des Vereins und der Gemeinde.  Dazu zählte Moser unter anderem den Geräteverleih, die Pflege des ehemaligen Spielplatzes an der Birkenstraße, die Organisation für eine saubere Gemeinde „Rama-Dama“, der Altpapiersammlungen und vor allem gemeinsam mit Marianne Osl und einem Pflege-Trupp, für die Anlagen aller öffentlicher Grünflächen, dass Pflanzen von Bäumen und deren Pflege, die Mitverantwortung beim Leonhardi-Ritt und  den Unterhalt der Kneippanlage.

Als unschätzbarer Wert für die Gemeinde würdigte der Rathauschef im Namen des Gemeinderats Georg Osl als technischen Berater in der Thematik der Kirchweidacher Fernwärme, „hier ist er an jedem Tag, in jeder Woche und rund um die Uhr für die Fernwärme in Bereitschaft—nicht Rufbereitschaft. Auch mitten  in  der Nacht helfe Schorsch wenn Not am Mann sei."

Marianne Osl sei die „starke Frau“ an seiner Seite und eine herausragende Persönlichkeit für die Gemeinde, so die Worte des Bürgermeisters. „Sie war und ist bei jeder Pflanzaktion und allen weiteren Aktivitäten unermüdlich beim Schorsch dabei“. Seit 20 Jahren organisiere Marianne selbständig, zuverlässig und konkurrenzlos ehrenamtlich die Pflege der gemeindlichen Grünlagen, hielt Moser fest. Das Obstpressen oder auch das Backen von Kiachl zum Leonhardifest sowie ihre stete Mithilfe bei Veranstaltungen sei ohne Marianne Osl kaum denkbar. Marianne und Georg Osl haben viel positives durch ihren vorbildlichen Fleiß für die Gemeinde und ihre Bürger bewirkt. 

Die Überreichung der Ehrenbürger-Urkunden sollen zusammen mit der gesamte Familie von Marianne und Georg in einem gesonderten Termin erfolgen.


Das Bild zeigt (von links nach rechts) Bürgermeister Robert Moser sowie Georg und Marianne Osl